Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Slider
18. Dezember 2018

F-BzL: Chancenlos beim Tabellenführer

Bezirksliga Frauen:
SG Heidelsheim/Helmsheim III – TV Neuthard 39:14 (21:5)

Es gibt nicht viel zu sagen:

Gegen den Tabellenführer muss man sicher keine Wunderdinge erwarten, dennoch ließen sich die Hummeln viel zu leicht „die Butter vom Brot nehmen“. Mit einer normalen Leistung wäre sicherlich ein besseres Ergebnis möglich gewesen, doch so musste sich der TVN auch in dieser Höhe verdient geschlagen geben. Zu allem Überfluss verletzten sich auch noch vier Spielerinnen, was die kommende Aufgabe beim HCN 2000 noch schwerer macht

Für den TVN spielten:
Anna-Lena Jung und Nicole Harmuth (1) im Tor
Ulrika Klein, Shirin Krieger 3/1, Lisa Glaser, Sabrina Haag 1, Julia Wegmann 1, Jacqueline Stotz 2, Isabel Barth 2, Nadine Steinmetz, Jule Zawierucha 1, Lisa Huber 3/1, Luisa Färber, Isabelle Ungethüm

F-BzL: Siegesserie der Hummeln gerissen

Bezirksliga Frauen:
TV Neuthard – TV Birkenfeld 22:27 (10:15)

Mit dem TV Birkenfeld gastierte der Tabellennachbar und erwartet schwere Gegner in der Altenbürghalle.  Bis Mitte der ersten Halbzeit hielten die Hummeln durch schnelles Spiel, gute Zusammenarbeit und konzentrierte Abschlüsse gut mit. Doch mit zunehmender Dauer häuften sich technische Fehler und Fehlwürfe, die es dem Gast bereits in Halbzeit eins erlaubten vorentscheidend davon zu ziehen. (10:15)

In der zweiten Halbzeit behauptete sich der TVN weiter und beim Stand von 16:19 (42.Minute) keimte nochmals Hoffnung auf. Doch der stark aufspielende Gegner ließ keine weitere Ergebniskorrektur zu und stellte am Ende den alten Abstand zum 22:27 Endstand wieder her.

Die Hummeln durften alles in allem stolz auf die gezeigte Leistung sein und konnten erhobenen Hauptes die Platte verlassen. Am kommenden Wochenende geht es im ersten Rückrundenspiel in Bruchsal gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim.

Für den TVN spielten:
Bianca Kistner und Nicole Harmuth im Tor
Sarah Betz, Shirin Krieger 3, Lisa Glaser, Franziska Wegmann 1, Katharina Schäfer, Leonie Voss 2, Julia Wegmann, Jacqueline Stotz 7, Isabel Barth 4, Nadine Steinmetz, Jule Zawierucha 5, Lisa Huber

F-BzL: Nächster Sieg für die Hummeln

Bezirksliga Frauen:
TV Neuthard – TV Gondelsheim 16:15 (10:8)
Durch Unsicherheit und einige verworfene Bälle kamen die Hummeln anfangs nur sehr schwer ins Spiel. Begünstigt durch eigene technische Fehler ermöglichte man dem Gegner im weiteren Verlauf eine 7:4-Führung (20.Minute). Aber die Gastgeberinnen kämpften und in der 25.Minute war der Ausgleich zum 8:8 hergestellt, Jacqueline Stotz und Leonie Voss sorgten in der Folge für den 10:8 Pausenstand.

In der zweiten Hälfte zeichnete sich zunächst ein ähnliches Bild ab, dennoch konnten die Hummeln mit drei Treffern in Führung gehen (16:13, 51.Minute) und hatten das Spiel eigentlich im Griff.  Am Ende musste man zwar nochmals zittern, konnten den fünften Sieg in Folge aber dennoch feieren.

Am kommenden Samstag, den 08.12 empfangen die Hummeln den direkten Tabellennachbarn TV Birkenfeld um 17:00 Uhr in der Altenbürghalle. Für alle Besucher der TVN-Weihnachtsfeier ein idealer Einstieg in das Abendprogramm

Für den TVN spielten:
Bianca Kistner im Tor
Nicole Harmuth, Sarah Betz 4/2, Ulrika Klein, Luisa Färber, Shirin Krieger 3, Franziska Wegmann 1, Katharina Schäfer, Leonie Voss 3, Julia Wegmann 1, Jacqueline Stotz 2, Nadine Steinmetz 2, Lisa Huber, Isabelle Ungethüm

F-BzL: Vierter Sieg in Folge für die Hummeln

Bezirksliga Frauen:
SG Odenheim/ Unteröwisheim – TV Neuthard 13:18 (7:7)

Die erste Halbzeit verlief relativ holprig, insbesondere aufgrund mangelnder Chancenverwertung konnten sich die Hummeln nicht entscheidend absetzen. Die Abwehr stand über das gesamte Spiel hinweg sehr gut, jeder kämpfte für jeden.

Die Vorentscheidung fiel in der 2. Halbzeit, als sich die Hummeln mit einem 7:0-Lauf deutlich absetzen konnten. (44. Minute 7:14). Danach ließen die Gäste nichts mehr anbrennen und sicherten sich so den mehr als verdienten Sieg.

Das nächste Heimspiel findet am 1.12. gegen den TV Gondelsheim statt, die Neutharder Frauenmannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung sehr freuen.

Für den TVN spielten:
Nicole Harmuth und Bianca Kistner im Tor
Ulrika Klein, Luisa Färber, Shirin Krieger 5/2, Lisa Glaser, Katharina Schäfer, Julia Wegmann 1, Jacqueline Stotz 4, Isabel Barth 1, Nadine Steinmetz 2, Jule Zawierucha 4, Lisa Huber 1, Sabrina Haag

F-BzL: Hummeln marschieren weiter!

Bezirksliga Frauen:
TV Neuthard – SG HaWei 18:17 (5:6)

Kaum zu stoppen: Leonie Voss lieferte eine starke Partie ab

Die TVN Hummeln setzen ihre Siegesserie fort und entscheiden auch das Derby für sich!

Mit der torarmen ersten Hälfte waren beide Teams nicht zufrieden. Während sich die Hummeln zu viele technische Fehler leisteten war es bei den Gästen die mangelhafte Torausbeute, die nur insgesamt elf Treffer in der ersten Halbzeit zuließ. Durchweg stark präsentierten sich die Gastgeberinnen im Abwehrverhalten, was letztlich auch das Endergebnis unterstreicht.

Nach dem Wechsel kam HaWei zunächst besser zurück ehe sich ein offener Schlagabtausch mit wechselnder Führung entwickelte. Eine Zwei-Minuten-Strafe gegen die Gäste in der 49.Minute sollte das Blatt für den TVN wenden: Isabel Barth und Julia Wegmann brachten ihr Team erstmals mit zwei Treffern in Führung (15:13 / 50.Minute), die für die restliche Spielzeit erfolgreich verteidigt werden konnte. Die Hummeln bewahrten in einem spannenden Spiel letztlich die Nerven und konnten durch eine gute Teamarbeit das Spiel für sich entscheiden.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle auch an die motivierende Unterstützung der Zuschauer, frisch motiviert starten wir nun in die nächste Trainingswoche und auf das anstehende Spiel am Sonntag in Odenheim.

Für den TVN spielten:
Nicole Harmuth und Bianca Kistner im Tor
Ulrika Klein, Shirin Krieger, Lisa Glaser 1, Franziska Wegmann, Leonie Voss 5/1, Julia Wegmann 2, Jacqueline Stotz 4, Isabel Barth 2/1, Nadine Steinmetz 1, Jule Zawierucha 3, Lisa Huber, Isabelle Ungethüm

Eissporthalle Karlsdorf-Neuthard

Keine 10 Wochen ist es her, da schwitzten die Neutharder Handballer während der Vorbereitung in der heimischen Altenbürghalle. Neben den anstrengenden Trainingseinheiten war vor allem die hohe Raumtemperatur der Schweisstreiber, viele sehnten sich nach kühleren Bedingungen. Dieser Wunsch wurde erfüllt! Um nicht von den hochsommerlichen Temperaturen im November unnötig gestört zu werden, wurden in weiser Voraussicht bereits im September alle Wärmequellen und damit auch die Warmwasserversorgung in den Duschräumen abgeschaltet. Den Spielerinnen und Spielern machen diese verschärften Umstände natürlich nichts aus. Durch die frühzeitige und langfristige Gewöhnung an das kalte Wasser gehen wir gut gerüstet in die anstehende Skisaison. Enttäuschung über die Situation herrscht natürlich über alle Mannschaften hinweg. Denn in einer internen Umfrage gaben über 75% der Befragten an, dass die zu kühlen Temperaturen nicht das Hauptproblem seien. Vielmehr ärgern sich die Betroffenen über die Öffnungszeiten der Apres-Ski-Bar im Foyer der Halle. Diese hat irgendwie nie dann geöffnet wenn sie von den Sportlern gebraucht wird, sodass man sich nicht mal schnell bei einem Glühwein treffen kann um sich aufzuwärmen. 

Das wollen wir nun am Samstag definitiv umsetzen: kommt in die Altenbürghalle und eröffnet mit uns die (Apres-) Skisaison in der Karlsdorf-Neutharder Eissporthalle. Lasst uns nach dem Spiel gemeinsam den ersten Glühwein des Jahres genießen! 

16:00 Uhr Frauen
18:00 Uhr Männer II
20:00 Uhr Männer I

#kaltkältertvn #ziehteuchwarman #KalteHalleKleineBälle #EisgegenEisStattEinsgegenEins #coldbutgold #KältestärktdasAbwehrsystem #seitseptember #draußenwärmeralsdrinnen #SokaltichholmireinenSpielzug #eisenbürghalle #eistreibendeArbeit