Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Slider
22. November 2019

wA-Jgd: Leistungssteigerung in Wiesloch erkennbar

wA-Jugend Badenliga:
TSG Wiesloch – WSG Kraichgau/Hardt 27:24 (16:12)

Das Ziel war es, die ersten Auswärtspunkte zu holen. Bis zur 15. Minute (7:7) konnten wir mit den stark spielenden und körperlich überlegenen Spielerinnen aus Wiesloch mithalten. Allerdings schlichen sich aufgrund der Aufregung und mangelnder Konzentration immer wieder technische Fehler in unser Angriffsspiel ein und somit stand es zur Halbzeit 16:12 für die Gegnerinnen.

Nach der deutlichen Halbzeitansprache unserer Trainer konnten wir in der zweiten Hälfte den Rückstand immer wieder verkürzen. Einige Spielzüge, die in der Pause besprochen wurden, konnten die Abwehr unserer Gegnerinnen verwirren. Leider kam es in der entscheidenden Endphase wieder häufiger zu Passungenauigkeiten und auch eine schwache Torwurfquote sowie die starke Torfrau auf Seiten der Wieslocherinnen waren der Grund, dass wir den Rückstand nicht aufholen und die zwei Punkte nicht mitnehmen konnten.

Trotzdem sah man in diesem Auswärtsspiel eine sehr deutliche Steigerung der Mannschaftsleistung zu unseren letzten Spielen.

Es spielten: Patricia Maler (Tor), Sarah Betz, Valerie Hellriegel(2), Shirin Krieger(3), Regina Veith(3), Hannah Schmitt(5/1), Leonie Voss(3), Franzi Wegmann(2), Jana Hiller, Ina Bauer(2), Nadine Heugel(4)

wA-Jgd: WSG – TV Schriesheim 23:23 (12:14)

In unserem zweiten Heimspiel gegen den TV Schriesheim wollten wir nach zwei zu deutlichen Niederlagen die ersten Punkte einfahren. Nach einer verschlafenen Anfangsphase, in der wir nach knapp neun Minuten mit drei Toren hinten lagen, konnten wir in der 14. Minute den ersten Ausgleich erzielen. Die Gäste zogen jedoch direkt wieder nach und trotz der Umstellung auf eine 4-2 Abwehr gingen wir mit zwei Toren Rückstand in die Pause.

Mit einer kämpferischen Abwehr und einfallsreichen Angriffsaktionen erreichten wir in der 40. Minute unsere erste und einzige Führung in diesem Spiel. Danach zogen die Gäste mit drei Toren davon. Noch nicht bereit aufzugeben, erzielten wir durch einen 3:0-Lauf den Ausgleich in der 59. Minute, den wir dank einer starken Abwehrleistung über die Zeit retten konnten.

Wegen der ständigen Führung der Gäste lässt sich dieser Punkt eindeutig als gewonnener bezeichnen. Das nächste Spiel findet am 12.10. auswärts gegen die TSG Wiesloch statt.

Für die WSG spielten:
Simea Krieger, Patricia Maler (beide Tor),
Sarah Betz, Valerie Hellriegel (1), Shirin Krieger (3), Amelie Dickgiesser, Luisa Bohn, Regina Veith (7), Hannah Schmitt (4), Leonie Voss (5/3), Franziska Wegmann (2), Caroline Kurz, Nadine Heugel (1), Ina Bauer

wA-Jgd: TG 88 Pforzheim – WSG 35:14 (15:6)

Nichts zu holen gab es für die wA-Jugend der WSG bei der TG Pforzheim. Die Gastgeberinnen, die teilweise schon ihr zweites A-Jugend-Jahr bestreiten, waren der WSG in ihrem ersten A-Jugend-Jahr sowohl spielerisch als auch körperlich überlegen.  Dennoch begannen die ersten Minuten ausgeglichen, bis zur 9.Minute hielt das 1:1 Unentschieden. Doch dann überrollte die Pforzheimer Walze die WSG, die mit vier nominellen B-Jugendspielerinnen angetreten war, gnadenlos. Bereits zur Pause war die Partie entschieden und die zweite Hälfte war für die TG nur noch Formsache.

Mit Stutensee/Weingarten, Birkenau und der TG Pforzheim musste die WSG in den drei ersten Begegnungen direkt gegen drei ganz dicke Brocken antreten und jeweils den kürzeren ziehen. Der 0:6-Start in die neue Saison ist jedoch kein Grund um Trübsal zu blasen, die Punkte muss das Team gegen Gegner auf Augenhöhe einfahren.

Für die WSG spielten:
Patricia Maler, Leonie Voss 2/2, Valerie Hellriegel 2, Shirin Krieger 3, Nadine Heugel 1, Regina Veith, Hannah Schmitt, Franziska Wegmann 2, Hanna Brunner 2, Sarah Betz 1

wA-Jgd: WSG – TSV Birkenau 25:40 (13:22)

Nun zwar mit Torwart, aber lediglich mit drei regulären A-Jugend Spielerinnen, musste unsere WSG ihr zweites Saisonspiel gegen die TSG Birkenau bestreiten. Die B-Jugendlichen spielten direkt davor ihr Heimspiel gegen die TG Pforzheim. Dennoch war die Motivation bei allen groß im ersten Heimspiel zwei Punkte zu sammeln.

Leider zeigte sich früh, dass unsere Abwehr dem schnellen Spiel der Gäste nicht gewachsen war. Schon in der Halbzeit mussten wir mit einem neun-Tore Rückstand in die Kabine gehen. Trotz kämpferischen Einsatzes war dem Team die Erschöpfung leider deutlich anzumerken, was sich durch fehlende Abwehrarbeit und viele Fehlpässe äußerte. So mussten wir mit deutlicher 15-Tore Differenz vom Platz gehen. Nun gilt es weiter an den Schwächen zu arbeiten und nach vorne zu schauen, denn da erwartet uns bereits nächste Woche auswärts mit der TG Pforzheim ein weiterer schwerer Gegner.

Für die WSG spielten:
S. Krieger (Tor); S. Betz (2); V. Hellriegel (2); H. Brunner (7/2); R. Veith (3); H. Schmitt (7); F. Wegmann (1); C. Kurz; N. Heugel (2); I. Bauer (1)

wA: WSG scheitert an der eigenen Wurfausbeute

Zum ersten Saisonspiel mussten unsere WSG Mädels leider mit einem, durch das Fehlen beider Torhüter, sowie zweier Feldspieler, dezimierten Kader antreten. Der Gegner war die SG Stutensee/Weingarten, welche unserer Mannschaft schon mehrfach in der zurückliegenden Quali begegnete. Da diese Begegnungen sowohl mit Sieg als auch mit Niederlagen auseinander gingen, war ein spannendes Spiel zu erwarten.

Trotz großer Motivation fanden wir anfangs nicht richtig ins Spiel, was sich am Rückstand von 0:4 nach knapp 15 Minuten zeigte. Aber in einer Auszeit gelang es dem Trainergespann das Team wachzurütteln, woraufhin die vier Tore schnell aufgeholt werden konnten. Dennoch gingen wir aufgrund vieler vergebener Torchancen nur mit einer 10:9 Führung in die Halbzeitpause. 

Zwar setzen unsere Spielerinnen zu Beginn der zweiten Spielhälfte immer wieder klare Aktionen und stellte auch eine deutlich stabilere Abwehr, aber der konstante zwei Punkte Vorsprung ließ sich nicht weiter ausbauen. Zum Ende des Spiels ging zu früh die Konzentration verloren was sich durch große Lücken in der offensiven Abwehr und unpräzise Torabschlüsse äußerte. So gelang es der SG Stutensee/Weingarten den Rückstand aufzuholen und schließlich auch durch kluges Überzahlspiel an uns vorbei zu ziehen. So endete das erste Spiel der Saison mit einer unglücklichen 20:22 Niederlage für unsere WSG. 

Für die WSG spielten: L. Voss (5/1); V. Hellriegel (2); H. Brunner (2); N. Heugel; A. Dieckgiesser; R. Veith (3/2); H. Schmitt (8); F. Wegmann; C. Kurz; I. Bauer; S. Betz