Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Slider
18. Juni 2019

M-VL: Trotz Sieg beim Meister Abstieg besiegelt

Verbandsliga Männer:
SG Leutershausen II – TV Neuthard 28:31 (12:18)

Die Vorzeichen waren klar: nur bei einem TVN-Sieg und gleichzeitiger Niederlage eines direkten Konkurrenten war der Abstieg noch zu vermeiden. Das, wieder einmal, stark ersatzgeschwächte TVN-Team verkaufte sich aber sehr teuer und kam sehr gut ins Spiel. Man konnte der Mannschaft anmerken, dass sie ihre allerletzte Chance nutzen wollte. Dies machte sich insbesondere im sehr starken Angriffsspiel bemerkbar, in dem aus einer homogenen Mannschaftsleistung Jonas Bauer und Noah Riffel heraus ragten.

Letzten Endes reichte es trotz eines tollen Finalauftrittes nicht für den Klassenerhalt, da parallel weder die HSG Walzbachtal noch die TSG Dossenheim ihre Spiele bei den direkten TVN-Konkurrenten gewinnen konnten. Dass der TVN nun den bitteren Gang in die Landesliga antreten muss wurde jedoch im Verlauf der Saison mehrfach und eigen verschuldet in anderen Spielen entschieden.

Herzlichen Dank an alle TVN-Anhänger für die Unterstützung in der abgelaufenen Saison, auf ein Wiedersehen in der Saison 2019/2020.

Für den TVN spielten:
Matthias Küpper im Tor
Manuel Moritz, Elias Riffel 2, Fabian Sommer, Philipp Steinmetz, David Klein 3, Niklas Kary 8/3, Kai Krziwania, Noah Riffel 8, Sascha Duhn 2, Jonas Bauer 8, Dirk Baumgärtner, Robin Masselautzky

Fleischkäs‘ u. Freibier beim letzten Heimspiel

Bezirksliga Männer:
TV Neuthard II – HSG Bruchsal/Untergrombach

Am kommenden SAMSTAG, 20.04.19 um 16:30 Uhr, tritt die Zweite zu ihrem letzten Saisonspiel an, das zugleich auch das letzte Spiel für Frank Lindner auf der Trainerbank des TVN II sein wird. Mannschaft und Trainer würden sich über zahlreiche Unterstützung sehr freuen.

Team I des TVN wird ebenfalls vor Ort sein und möchte sich traditionell für die Unterstützung in der laufenden Saison mit Fleischkäs‘ und Freibier bedanken! (solange Vorrat reicht).

Alle TVN-Anhänger sind daher herzlich eingeladen, die Saison gemeinsam mit den Teams ausklingen zu lassen!

M-VL: Bittere Niederlage in Wieblingen

Verbandsliga Männer:
TSV Wieblingen – TV Neuthard 26:20 (11:10)

Nach leichter Nervosität in den Anfangsminuten wurde der TVN immer sicherer und stellte im weiteren Verlauf unter Beweis, dass man sich noch lange nicht aufgegeben hat. Dabei verlief die erste Hälfte sehr ausgeglichen, mit wechselnder Führung auf beiden Seiten.

Nach dem Wechsel glich der TVN zunächst zum 11:11 aus, ehe die Gastgeber erstmals auf drei Tore Differenz davon ziehen konnten. Und von nun an zeigte sich deutlich, was es heißt im Abstiegskampf zu sein: immer wenn der TVN sich wieder heran kämpfte kam ein Dämpfer – entweder durch eine unglückliche Schiedsrichterentscheidung, eine vermeidbare Zeitstrafe, ein technischer Fehler oder ein frei vergebener Wurf. In Summe einfach viele Kleinigkeiten, die ein besseres Ergebnis zunichte machen. Und so kam was kommen musste: wieder einmal verliert man (zu hoch) gegen einen schlagbaren Gegner, obwohl man dem Team eigentlich keine nennenswerten Vorwürfe machen kann.

Was bleibt ist Enttäuschung und die Erkenntnis, dass im Abstiegskampf zum fehlenden Glück halt auch noch Pech dazu kommt.

Für den TVN spielten:
Matthias Küpper und Martin Haag im Tor
Manuel Moritz, Matias Schadt 2, Fabian Sommer 1, Sebastian Krieger 1, David Klein 1, Niklas Kary 2, Kai Krziwania, Noah Riffel 3, Sascha Duhn 1, Jonas Bauer 3, Philipp Bader 6/2, Elias Riffel

M-VL: Nach Niederlage auf Abstiegsplatz

Verbandsliga Männer:
HSG Ettlingen/Bruchhausen – TVN 25:18 (12:8)

Der TVN marschiert mit großen Schritten in Richtung Abstieg. Nach der Niederlage in Langensteinbach musste man sich in Ettlingen erneut gegen einen „Gegner auf Augenhöhe“ geschlagen geben, der keineswegs übermächtig war.

Der in der Kabine besprochene Matchplan war mit dem Anpfiff offensichtlich vergessen und so musste man bereits nach 11 Minuten einem 6-Tore-Rückstand hinterher laufen (8:2) Erst nach und nach kam man besser ins Spiel und konnte sich zum 10:8 (26.Min) heran kämpfen, ehe beim Stand von 12:8 die Seiten gewechselt wurden.

Eine Doublette der ersten Hälfte folgte dann zu Beginn von Durchgang zwei: obwohl der TVN in doppelter Überzahl begann, konnten die Gastgeber schnell auf 16:11 davon ziehen (39.Minute). Beim Stand von 21:12 musste man ein Debakel befürchten, doch die Gäste ließen sich nicht hängen und konnten am Ende noch Ergebniskosmetik betreiben.

Nach teilweise überraschenden Ergebnissen der direkten Konkurrenten findet sich der TVN nun auf einem direkten Abstiegsplatz wieder. Es bleiben lediglich zwei Begegnungen um das Ruder noch herum zu reißen, was jedoch eine sehr deutliche Leistungssteigerung erfordert.

Für den TVN spielten:
Martin Haag und Matthias Küpper im Tor
Manuel Moritz, Matias Schadt 1, Fabian Sommer 1, Sebastian Krieger 1, David Klein, Niklas Kary 2, Kai Krziwania, Noah Riffel 4, Sascha Duhn 2, Jonas Bauer, Philipp Bader 7/1, Dirk Baumgärtner

M-VL: Bauchlandung in Langensteinbach

Verbandsliga Männer:
SV Langensteinbach – TV Neuthard 23:17 (13:8)

Nach dem tollen Auftritt gegen das Topteam des TSV Rot vom vergangenen Wochenende wollte man gegen den Tabellennachbarn aus Langensteinbach nach legen.

Doch es kam völlig anders: die Gastgeber waren hoch motiviert und hatten insbesondere in der ersten Halbzeit ordentlich Beton in der Abwehr angerührt. Der TVN fand daher zunächst kein Rezept gegen das Bollwerk. Mit zunehmender Spieldauer konnte man sich dann zwar Chancen erarbeiten, die jedoch viel zu oft nicht genutzt wurden. Da auch die eigene Abwehr heute nicht aggressiv genug agierte, hatte der Gegner über 60 Minuten immer die Nase vorn und lief nie Gefahr das Spiel zu verlieren. Im Gegenteil: das TVN-Team muss sich bei seinen beiden Torhütern bedanken. Sowohl Matthias Küpper als auch Martin Haag sorgten dafür, dass man nicht schon vorzeitig hoffnungslos in Rückstand geraten ist und sich das Endergebnis zumindest in Grenzen hielt.

Für den TVN spielten:
Martin Haag und Matthias Küpper im Tor
Manuel Moritz, Matias Schadt 1, Fabian Sommer 2, Sebastian Krieger, David Klein, Kai Krziwania, Noah Riffel 2, Sascha Duhn, Jonas Bauer 4, Philipp Bader 7/6, Dirk Baumgärtner 1, Robin Masselautzky

M-VL: Bader trifft mit direktem Freiwurf zum Ausgleich

Verbandsliga Männer:
TV Neuthard – TSV Rot 25:25 (14:13)

Im Spiel gegen den TSV Rot wollte der TVN nachlegen, um frühzeitig der Abstiegsgefahr aus dem Weg zu gehen. Und das Team von Hannes Abt begann stark: zwar gingen die Gäste mit 0:1 in Führung, doch von nun an nahm der TVN das Heft in die Hand und drückte dem Spiel seinen Stempel auf. Aber die Gäste hielten dagegen und glichen mehrfach aus, doch die Gastgeber hatten immer eine Antwort parat.

In allen Mannschaftsteilen wurde heute nicht nur gekämpft, sondern auch mit spielerischen Akzenten geglänzt. Die Abwehr verdiente sich ebenso gehörigen Respekt, ehe beim Stand von 14:13 die Seiten gewechselt wurden.

Auch nach der Pause wusste der TVN zu gefallen und konnte in der 39.Minute, beim Stand von 19:16, mit drei Treffern Differenz die Führung ausbauen. Doch der TSV kämpfte sich wieder zurück, glich aus und ging in der 59.Minute (!) gar mit 23:24 in Führung. Da hatten die Gastgeber das gesamte Spiel über dominiert und nun drohte am Ende gar eine unverdiente Niederlage? Die Uhr war bereits abgelaufen, als dem TVN ein direkter Freiwurf zugesprochen wurde.: und Philipp Bader schaffte das nicht für möglich gehaltene und verwandelte direkt zum viel umjubelten und hoch verdienten Ausgleich.

Am Ende hat es trotz bester Saisonleistung leider nicht für einen Sieg gereicht. Und obwohl man mit dem Unentschieden zufrieden sein kann, fühlt es sich doch ein kleines bisschen wie einen Niederlage an. Dennoch: mit dieser Power muss man sich vor keinem Gegner verstecken und kann mit gestärktem Selbstvertrauen in die letzten Saisonspiele gehen. Super Leistung, Männer!

Für den TVN spielten:
Martin Haag und Matthias Küpper im Tor
Manuel Moritz 1, Matias Schadt 1, Fabian Sommer 8, Sebastian Krieger, David Klein 2, Kai Krziwania, Noah Riffel 3, Sascha Duhn 4, Jonas Bauer 3, Philipp Bader 3, Dirk Baumgärtner, Elias Riffel

M-VL: Big Points im Heimspiel

Verbandsliga Männer:
TV Neuthard – HG Königshofen/Sachsenflur 32:20 (16:7)

Dass man sich für dieses Spiel einiges vorgenommen hatte, war sofort zu erkennen. Von Beginn an drückte der TVN dem Spiel seinen Stempel auf und ließ keinen Zweifel, wer heute die Platte als Sieger verlassen sollte. Bereits in der 18.Minute (10:3) resignierte der Gegner und die Abt-Sieben hatte auch weiterhin keinerlei Probleme die Zügel in der Hand zu halten, ehe beim schon vorentscheidenden Spielstand von 16:7 die Seiten gewechselt wurden.

Auch nach dem Wechsel dominierten die Gastgeber den überforderten Gegner nach belieben und überzeugten dabei auch spielerisch. Am Ende siegte der TVN auch in dieser Höhe verdient und kann nun mit reichlich Selbstvertrauen in die letzten Saisonspiele nach der Faschingspause starten.

Für den TVN spielten:
Martin Haag und Matthias Küpper im Tor
Manuel Moritz 3, Matias Schadt 2, Fabian Sommer 3/1, Sebastian Krieger 2, David Klein 1, Kai Krziwania, Noah Riffel 7, Elias Riffel, Sascha Duhn, Jonas Bauer 9, Philipp Bader 4, Dirk Baumgärtner 1,

M-VL: Toller Kampf wird nicht belohnt

Verbandsliga Männer:
HSG Walzbachtal – TV Neuthard 27:24 (15:9)

Was soll man noch sagen? Erstmals in der jüngeren TVN-Geschichte konnte man nur unter größter Anstrengung den Spielbetrieb aufrecht erhalten. Da beide Mannschaften parallel spielten musste im Vorfeld stark improvisiert werden und so konnte Team II in Pforzheim nur mit 10 Spielern antreten (davon 2 A-Jugendliche), während bei Team I in Walzbachtal immerhin 12 Spieler antreten konnten. Zwar war Fabian Sommer erkältet, aber das steckte er erstaunlich gut weg – genauso wie Benedict Mandic und Matthias Küpper im TVN-Tor. Beide Keeper mussten erstmals in der Saison ran und dabei auf die Zähne beißen, da sie eigentlich noch lange nicht vollständig fit sind. Aber beide lieferten eine super Leistung ab!

Gestützt auf das Duo Mandic / Küpper lieferte die TVN-Abwehr über die gesamte Zeit eine starke Leistung ab und machte dem Favoriten das Leben sehr schwer. In der ersten Halbzeit musste man sich jedoch zunächst noch etwas fein-justieren und so dominierten die Gastgeber die Partie und lagen zur Pause folgerichtig mit 15:9 in Front.

Nach dem Wechsel sollte die Abt-Sieben aber immer besser ins Spiel kommen und spätestens beim Stand von 19:16 (46.Minute), als HSG-Coach Atalay Öztürk die Auszeit für sein Team nahm, glaubte das TVN-Team auch selbst daran heute etwas zählbares holen zu können. Nach Sebastian Kriegers Tor zum 21:18 (49.Minute) musste Sascha Duhn eine Zeitstrafe des sehr gut leitenden Schiedsrichter-Gespanns Kling / Sohns gegen sich akzeptieren, ehe dem aufopferungsvoll kämpfenden TVN-Team in der Folge etwas die Kraft ausging.

Dennoch: auf dieser Leistung kann aufgebaut werden, sie sollte dem Team auch genügend Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben geben, weiter so!

Für den TVN spielten:
Benedict Mandic und Matthias Küpper im Tor
Manuel Moritz 1, Matias Schadt 4, Fabian Sommer 7/1, Sebastian Krieger 2, Elias Riffel, Niklas Kary 5/1, Kai Krziwania 1, Noah Riffel 4, Sascha Duhn, Benedict Baumgärtner

M-VL: TVN weiterhin ohne Fortune

Verbandsliga Männer:
TV Neuthard – TG Eggenstein 24:30 (10:14)

Die Hiobsbotschaften nehmen einfach kein Ende. Nach Michael Strohmeyer sind seit letzter Woche mit Wolfgang Schadt, Devin Bindschädel und nun auch noch Philipp Böser gleich 4(!) Spieler am Kreuzband verletzt und werden dem TVN monatelang fehlen. Allen Spielern wünschen wir an dieser Stelle eine schnelle und vor allem vollständige Genesung, Kopf hoch, Jungs!

Dennoch – oder auch gerade deshalb – hatte sich das Team von Hannes Abt für das Derby gegen Eggenstein einiges vorgenommen. In der Startphase sollte dies auch gut klappen, doch mit zunehmender Dauer konnten sich die Gäste absetzen und erzielten in der 15.Minute erstmals eine 3-Tore-Führung (4:7). Kurz vor dem Wechsel wurde Matias Schadt durch eine unnötige Aktion seines Gegenspielers an der Schulter verletzt und konnte fortan nicht mehr eingesetzt werden. Ein weiterer Rückschlag, den das TVN-Team zu verkraften hatte und somit konnte die TGE den Vorsprung zur Pause auf 4 Tore ausbauen.

Die Gastgeber kamen aber gut aus der Pause und verkürzten schnell auf 2 Tore (12:14 / 34.Minute) Differenz. Doch zwei Fehler stellten postwendend den alten Abstand wieder her. Und so sollte es auch weiter gehen: immer wenn man das Gefühl hatte, dass der TVN aufholt kam entweder ein „unglücklicher“ Pfiff oder ein eigener Fehler. Dem Abt-Team fehlt im Moment einfach auch das berühmte Quäntchen Glück.

In der Schlussphase resignierte Neuthard und ermöglichte der TGE so einen verdienten aber zu hohen Auswärtssieg.

Für den TVN spielten:
Martin Haag und Domenic Fanz im Tor
Manuel Moritz 1, Matias Schadt, Fabian Sommer 4, Sebastian Krieger 1, Elias Riffel, Niklas Kary 5/1, Robin Masselautzky, Noah Riffel 3, Sascha Duhn 3, Jonas Bauer 2, Philipp Bader 5, Dirk Baumgärtner

M-VL: Ärgerliche Niederlage in Malsch

Verbandsliga Männer:
TSV Germania Malsch – TV Neuthard 25:20 (10:10)

Mit Philipp Böser ist der nächste Spieler am Knie verletzt

In einer spielerisch sehr schwachen Partie unterlag das Team von Hannes Abt gleichermaßen ärgerlich wie verdient den Gastgebern aus Malsch. Nach einigermaßen ausgeglichener erster Hälfte verschlief der TVN den Beginn nach der Pause komplett, was der TSV zu seinen Gunsten nutzte und von diesem Zeitpunkt an die Führung nicht mehr ab gab.

Über sechzig Minuten hatten die Gäste mit technischen Fehlern und unkonzentrierten Torabschlüssen zu kämpfen, die letztlich ein besseres Ergebnis verhinderten. Denn der Gegner war am heutigen Tag keineswegs besser, agierte aber etwas cleverer und versenkte insbesondere die sich bietenden Chancen konsequent.

Warum sich die Woche für Woche guten Trainingsleistungen auf der Platte nicht wider spiegeln, bleibt das Geheimnis des Teams. Die Mannschaft kann es, setzt es aber im Moment nicht um – warum auch immer. Dazu kommt dann auch noch das unfassbare Verletzungspech: nach Wolfgang Schadt und Devin Bindschädel hat sich heute auch Philipp Böser schwer am Knie verletzt – der dritte Spieler innerhalb einer Woche. Mental eine schwere Zeit für den TVN, aber aufgeben ist keine Option!

Für den TVN spielten:
Martin Haag und Domenic Fanz im Tor
Manuel Moritz, Matias Schadt 1, Fabian Sommer 3, Sebastian Krieger 1, Elias Riffel, Niklas Kary 3/3, Noah Riffel 4, Sascha Duhn 3, Jonas Bauer, Philipp Bader 4, Dirk Baumgärtner, Philipp Böser 1

M-VL: Ohne Chance in Pforzheim

Verbandsliga Männer:
TGS Pforzheim II – TVN 34:23 (18:10)

Große Freude herrschte im Vorfeld der Partie, Philipp Bader ist zurück und konnte erstmals in dieser Saison eingesetzt werden.


Dass in Pforzheim für den TVN die Trauben hoch hängen sollten war im Vorfeld bereits klar, dennoch wäre ein besseres Ergebnis möglich gewesen.

Aber ein typisches Abendspiel unter der Woche hatte etwas dagegen: da klappen einfache Dinge nicht, es kommt Pech dazu und zu allem Elend verletzten sich auch noch die Schadt-Brüder – Matias an seiner eh schon lädierten Schulter und Wolfgang am Knie. Bleibt zu hoffen und wünschen, dass beide schnell wieder einsatzfähig sind.

Toi, Toi, Toi für Euch, Matze und Wolle!

Jetzt gilt es das Spiel schnell ab zu haken und den Focus auf das eminent wichtige Spiel am Samstag in Malsch zu richten, hier sollte mit einem engagierten Auftritt etwas zählbares erreicht werden können.

Für den TVN spielten:
Wolfgang Schadt und Martin Haag im Tor
Manuel Moritz, Matias Schadt, Fabian Sommer, Sebastian Krieger, Niklas Kary 3/2, Devin Bindschädel 1, Noah Riffel 8, Sascha Duhn, Jonas Bauer 5, Philipp Bader 4/1, Dirk Baumgärtner, Philipp Böser,

M-VL: TVN kommt schlecht aus der Weihnachtspause

Verbandsliga Männer:
TV Neuthard – TV Eppelheim 16:25 (5:10)

Im ersten Spiel im neuen Jahr kann der TVN die guten Trainingsleistungen nicht auf die Platte bringen.Während die Abwehr grundsätzlich gut steht, gelingt im Angriff zu wenig um den Tabellenführer ernsthaft in Schwierigkeiten zu bringen.

Für den TVN spielten:
Martin Haag und Wolfgang Schadt im Tor
Manuel Moritz, Matias Schadt, Fabian Sommer 2, Elias Riffel, David Klein 1, Niklas Kary 3/2, Noah Riffel 1, Sascha Duhn 3, Jonas Bauer, Devin Bindschädel 3, Dirk Baumgärtner, Philipp Böser 3,

Begeisterndes Spiel für den guten Zweck

Das inzwischen schon zur Tradition gewordene Benefizspiel zog wieder viele Handballfans in ihren Bann, die in der sehr gut besuchten Altenbürghalle der Veranstaltung einen würdigen Rahmen boten. Uwe Werner führte durch das Programm, das im Vorfeld mit einem Show-Training der Handballjugend begann.

Zum eigentlichen Benefizspiel empfing der TV Neuthard die All-Stars der Region. Die „Gäste“ wurden von Bürgermeister Sven Weigt angeführt, als Betreuer fungierte Gemeinderat und Bürgermeister-Stellvertreter Uwe Zweigner. Sven Weigt hatte ein sehr starkes All-Stars-Team zusammen gestellt, das mit Patrick Zweigner und Stefan Jochim zwei Drittliga-Spieler in seinen Reihen hatte. Aber auch die „Altgedienten“ konnten glänzen und zeigen, dass sie noch „gut in Schuss“ sind. Insbesondere Torhüter Stefan Rathgeb zeigte ein ums andere Mal, dass er sein Handwerk nach wie vor beherrscht. Christian Kary konnte sich am Kreis mit vier Treffern in die Torschützenliste eintragen und Flügelflitzer Patrick Heyer zeigte neben seiner legendären Drehung auch sein Ballgefühl beim Dreher von außen.

Der TVN war zwar wiederum ersatzgeschwächt angetreten, konnte aber nach monatelanger Pause endlich wieder auf Sascha Duhn zurück greifen. In Reihen der Gastgeber konnte insbesondere Youngster Niklas Kary auftrumpfen, während Manuel Moritz deutlich aufsteigende Tendenz erkennen ließ und ordentlich Selbstvertrauen tanken konnte. Aber auch auf Seiten des TVN glänzten beide Torhüter: Wolfgang Schadt und Martin Haag überzeugten mit teils tollen Paraden.

In der Halbzeit gab Ehrengast und Handball-Weltmeister Henning Fritz u.a. seine Einschätzung zur bevorstehenden Handball-WM ab und die Sunshine-Kids des TVN begeisterten das Publikum mit ihrer tänzerischen Darbietung.

Die zahlreichen Zuschauer sahen über die gesamte Spielzeit ein abwechslungsreiches Handballspiel mit teilweise tollen Spielzügen, dessen Endergebnis von 26:27 völlig nebensächlich war. Gewinner war der Sozialfond der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard, dem die Einnahmen des heutigen Abends zu Gute kommen.

Nach dem Spiel zog Henning Fritz die glücklichen Gewinner der Tombola, die mit hochwertigen Preisen bestückt war.

Der TVN bedankt sich sehr herzlich bei allen Besuchern und Sponsoren für ihr Engagement, Sie alle haben dazu beigetragen, dass wiederum eine stattliche Summe für den guten Zweck eingespielt werden konnte.

Für den TV Neuthard spielten:
Martin Haag und Wolfgang Schadt im Tor
Dirk Baumgärtner, Jonas Bauer 3, Matias Schadt 2, Sebastian Krieger 1, Noah Riffel 4/1, Sascha Duhn 3, Devin Bindschädel 3, Manuel Moritz 3/2, Niklas Kary 6/1

Für die All-Stars spielten:
Stefan Rathgeb im Tor
Patrick Heyer 1, Christian Kary 4, Stefan Jochim 1, Patrick Zweigner 9/1, Andre Schäfer 2/1, Markus Baumann 1, Christoph Funke 2, Marc Fey 2, Sven Weigt 2, Benjamin Ziefuß, Dominik Kistner 3, Jens Ostheimer 1

M-VL: TVN verkauft sich unter Wert

Verbandsliga Männer:
TSG Dossenheim – TV Neuthard 24:18 (11:6)

Kein Durchkommen gab es für den TVN insbesondere in der 1. Halbzeit

Der TVN war mit nur 9 Feldspielern angereist, obwohl mit Sebastian Krieger ein langersehnter Rückkehrer im Aufgebot stand. Der Spielverlauf ist schnell erzählt: hätte der TVN „nur“ seine freien Chancen genutzt, wäre hier – trotz mäßiger Gesamtleistung, mehr möglich gewesen. So hatte Dossenheim relativ leichtes Spiel und konnte einen ungefährdeten Heimsieg einfahren.

Dem TVN kommt die Weihnachtspause nun sehr recht, damit die vielen Verletzten bzw. Angeschlagenen die freie Zeit zum auskurieren nutzen können.

Allen TVN-Anhängern wünschen wir Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch ins neue Jahr. Wir sehen uns beim Benefizspiel am 06.01.2019 in der Altenbürghalle!

Für den TVN spielten:
Wolfgang Schadt und Martin Haag im Tor
Matias Schadt 1, Sebastian Krieger 3/1, Robin Masselautzky 1, Noah Riffel 3/1, Jonas Bauer 5/1, Devin Bindschädel 1, Dirk Baumgärtner 1, Philipp Böser 1

M-VL:Niederlage in Handschuhsheim

Mit 9 Treffern bester Werfer: Noah Riffel

Verbandsliga Männer
TSV Handschuhsheim – TV Neuthard 26:22 (15:10)

Der TVN musste im Spiel beim TSV Handschuhsheim auf Trainer Hannes Abt verzichten, der beruflich verhindert war. Darüber hinaus war man mit nur 11 Spielern und davon – mit Martin Haag – mit nur einem Torwart angereist. Insgesamt natürlich nicht die besten Voraussetzungen, was man insbesondere in der ersten Halbzeit bemerken konnte. Gerade in der Anfangsphase war das Spiel von vielen technischen Fehlern geprägt, einher gehend war man nicht zu 100% präsent. So konnten die Gastgeber zur Pause, obwohl selbst nicht in bester Form, mit fünf Treffern Vorsprung in Führung gehen.

Nach dem Wechsel zeigte der TVN ein anderes Gesicht: man begann zu kämpfen und besann sich seiner Stärken. Beim Stand von 21:18 (53.Minute) keimte nochmals Hoffnung auf, doch am Ende musste man sich dann doch verdient geschlagen geben. Fazit: zu spät begonnen zu kämpfen und zu viele technische Fehler verhinderten ein besseres Ergebnis.

Für den TVN spielten:
Martin Haag im Tor
Manuel Moritz, Matias Schadt, Fabian Sommer 4, Elias Riffel, Niklas Kary 3/2, Robin Masselautzky 2, Noah Riffel 9, Jonas Bauer, Devin Bindschädel 3, Dirk Baumgärtner 1

M-VL: TVN belohnt sich erneut mit einem Heimsieg

Verbandsliga Männer:
TV Neuthard – TSV Wieblingen 21:20 (12:12)

Die Gastgeber begannen sehr stark und überzeugten dabei mit sehenswertem Angriffsspiel. Bis zum 7:3 (10.Minute) hatte Wieblingen kaum eine Chance, der TVN hatte vermeintlich alles im Griff. Doch in der Folgezeit scheiterte die Abt-Sieben mehrfach am Gebälk oder am gegnerischen Keeper und brachte somit das Gästeteam selbstverschuldet wieder ins Spiel zurück. Beim 10:10 (25.Minute) hatten die Gäste den Ausgleich wieder hergestellt ehe beim Stand von 12:12 die Seiten gewechselt wurden.

Nach dem Wechsel ein ähnliches Bild: der TVN erspielte sich bis zur 46.Minute einen Vorsprung von drei Toren (18:15), der in der 52.Minute durch die Gäste egalisiert wurde – Neuthard hatte also zuvor sechs Minuten lang keiner Treffer erzielt. Und so wurde die Schlussphase unnötig spannend, bevor Noah Riffel den erlösenden Siegtreffer erzielen konnte.

Hannes Abt fasste nach Spielschluss seine Sicht der Dinge zusammen:
„Wir haben überragend begonnen und mit einer ganz starken Mannschaftsleistung dem Gegner ordentlich Respekt eingeflößt. Danach haben wir es leider verpasst, bereits in der ersten Hälfte den Deckel drauf zu packen. Dennoch waren wir zur Pause noch im Soll. Am Ende haben wir aufgrund einer kompakten Mannschaftsleistung das Spiel gewonnen, aus der kein Spieler hervor zu heben ist. Die Mannschaft belohnt sich derzeit einfach für ihre hervorragende Trainingsarbeit, das freut mich zum Abschluss der Vorrunde sehr. Mein besonderer Dank geht an Timo Schwab, der mit mir in den beiden zurück liegenden Partien eingesprungen ist, um die Personalnot etwas zu lindern.“

Für den TVN spielten:
Wolfgang Schadt und Martin Haag im Tor
Manuel Moritz, Matias Schadt, Fabian Sommer 5, Timo Schwab 1, Niklas Kary 3/2, Robin Masselautzky, Noah Riffel 6, Hannes Abt 3, Jonas Bauer 1, Devin Bindschädel 1, Dirk Baumgärtner, Philipp Böser 1

M-VL: Big Points gegen Ettlingen/Bruchhausen

Verbandsliga Männer:
TV Neuthard – HSG Ettlingen/Bruchhausen 31:26 (15:9)