Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Slider
17. Februar 2020

M-LLS: Bindschädel nicht zu stoppen

Landesliga Süd Männer:
HC Neuenbürg 2000 II – TV Neuthard 24:31 (9:10)

Stark dezimiert trat der TVN die Reise nach Neuenbürg an und konnte sich in der Anfangsphase auf einen glänzend aufgelegten Martin Haag im TVN-Tor verlassen. Die torarme erste Hälfte war insgesamt von vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten geprägt wodurch sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Praktisch mit dem Pausenpfiff gelang den Gästen durch eine clevere Finte die Führung.

Nach dem Wechsel kam die Abt-Sieben hellwach aus der Kabine und konnte den Vorsprung schnell auf 9:12 ausbauen. Von nun an dominierte der TVN die Partie und lief eigentlich nie Gefahr zu verlieren – auch nicht in der Phase ab der 51.Minute, als die Gäste mit doppelter Manndeckung agierten.

Aus einer homogenen Mannschaftsleistung ragte heute Flügelflitzer Devin Bindschädel heraus: immer wieder wurde er von seinen Nebenleuten gut eingesetzt und traf mit der Präzision eines Schweizer Uhrwerks, nahezu ohne Fehlwurf. Mit diesem Sieg verabschiedet sich der TVN in die Faschingspause, das nächste Spiel findet erst am 01.03.2020 beim TSV Knittlingen statt.

Für den TVN spielten:
Martin Haag, Wolfgang Schadt und Nikola Tomic im Tor,
Timo Schwab, Matias Schadt 2, Devin Bindschädel 10, Sebastian Krieger, Timo Schäfer 1, Robin Masselautzky 2, Noah Riffel 6, Enrico Chillemi, Dominik Kistner 3, Philipp Bader 6/3, Elias Riffel 1,

M-LLS: Formkurve zeigt deutlich nach oben

Männer Landesliga Süd:
TV Neuthard – HSG Walzbachtal II 27:27 (13:11)

In Spiel Eins nach dem Jahreswechsel zeigt die Formkurve des TVN deutlich nach oben. Zwar musste man ohne Coach Hannes Abt (beruflich verhindert) antreten, das Interims-Duo Michael Strohmeyer/Fabian Sommer vertrat den etatmäßigen Trainer jedoch gut. In der Anfangsphase merkte man dem Team noch die Verunsicherung an, doch mit zunehmender Spieldauer fand man – gestützt auf einen starken Nikola Tomic im Tor – zu alter Stärke zurück und konnte dem Spiel mehr und mehr den eigenen Stempel aufdrücken. Aus einem 3-Tore-Rückstand konnte man zur Pause eine 2-Tore-Führung erzielen.

Nach dem Wechsel legten die Gastgeber los wie die Feuerwehr und konnten die Führung auf sechs Tore ausbauen (18:12, 37.Minute), was insbesondere auf den Außenpositionen durch Devin Bindschädel und Robin Masselautzky erfolgte. Weitere gute Einwurfmöglichkeiten auf den Außenpositionen verhinderte in der Folge leider der immer stärker werdende Gästekeeper, was dem Gegner wieder den Anschluss ermöglichte. Zunächst konnte der TVN die HSG weiter auf Distanz halten, doch drei Minuten vor dem Ende dann die vorentscheidende Szene, die den Gästen das Remis ermöglichte: bei 2-Tore-Führung und Überzahlsituation kassierten die Hausherren ihrerseits eine Zeitstrafe. Somit konnten die Gäste die Schlussphase in Überzahl dazu nutzen den Ausgleich zu erzielen.

Am Ende zwar ein ärgerliches Unentschieden aufgrund des Spielverlaufs, dennoch war eine deutliche Leistungssteigerung zu erkennen auf der es aufzubauen gilt.

Für den TVN Spielten:
Nikola Tomic und Wolfgang Schadt im Tor
Timo Schwab, Matias Schadt 1, Devin Bindschädel 4, Sebastian Krieger 3, Elias Riffel, Niklas Kary 1, Robin Masselautzky 2, Noah Riffel 5, Sascha Duhn 1, Dominik Kistner 1, Philipp Bader 9/4, Dirk Baumgärtner

M-LLS: Rintheim eine Nummer zu groß

Landesliga Süd Männer:
TV Neuthard – TSV Rintheim 24:31 (7:14)

Dass die Trauben gegen den Tabellenführer hoch hängen sollten war schon vor der Partie klar. Wie stark der Tabellenführer aber wirklich ist, davon konnten sich alle Zuschauer am heutigen Tag selbst ein Bild machen: die Gäste dominierten über 60 Minuten das Spiel und überzeugten dabei mit einem extrem schnellen und druckvollem Angriffsspiel, gepaart mit einer sehr starken Abwehrleistung.

Der Mannschaft von TVN-Coach Hannes Abt kann man lediglich in der ersten Hälfte den Vorwurf machen, zu fahrlässig mit den eigenen Chancen umgegangen zu sein. Ansonsten wehrte man sich nach Kräften, gestützt auf einen überragenden Nikola Tomic im Tor. Und obwohl auch Dominik Kistner einen Sahnetag erwischte, war gegen diesen TSV Rintheim heute einfach kein Kraut gewachsen – zumindest die zweite Hälfte endete unentschieden.

Glückwunsch nach Rintheim, dieser TSV war heute nicht zu schlagen und wird in dieser Form auch als Landesligameister hervor gehen.

Für den TVN spielten:
Nikola Tomic und Martin Haag im Tor
Timo Schwab 1, Matias Schadt, Fabian Sommer 1, Sebastian Krieger 4, Devin Bindschädel, Niklas Kary 1, Robin Masselautzky 1, Noah Riffel 3, Sascha Duhn 1, Dominik Kistner 7, Philipp Bader 3, Dirk Baumgärtner 2

M-LLS: TVN nur noch Mittelmaß

Männer Landesliga Süd:
TV Neuthard – TG Neureut 22:25 (11:15)

Der TVN kam gut in die Partie und konnte über 3:1 mit 7:3 (12.Minute) in Führung gehen. Begünstigt durch 5 Minuten ohne TVN-Tor konnte Neureut wieder aufzuschließen und in der 23.Minute sogar erstmals in Führung gehen, beim Stand von 11:15 wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Pause konnten die Gastgeber nochmals zum 18:18 (44.Minute) ausgleichen, danach aber verlor man den Faden vollends. Viele technische Fehler und eine schwache Wurfausbeute ermöglichten dem keineswegs starken Gegner einen letztlich ungefährdeten Sieg.

Das Spiel gegen die TGN kann man guten Gewissens in die Kategorie „Auf die leichte Schulter genommen“ einordnen. Nach der verdienten Heimniederlage gegen die TG Neureut findet man sich nun endgültig im Mittelmaß der Landesliga wieder.

Für den TVN spielten:
Martin Haag und Nikola Tomic im Tor
Timo Schwab 3, Matias Schadt, Sebastian Krieger, David Klein 2, Elias Riffel, Robin Masselautzky, Noah Riffel 5, Sascha Duhn 2, Dominik Kistner 5, Philipp Bader 5/5, Dirk Baumgärtner, Timo Schäfer

M-LLS: TVN gewinnt das Derby!

Männer Landesliga Süd
TV Neuthard – TV Büchenau 21:15 (7:7)

Das Derby konnte leider die typischen Klischees nicht bedienen. Der Verlauf war relativ ruhig, fair und auf geringem spielerischen Niveau. Insbesondere in der ersten Halbzeit konnte kein Team wirklich überzeugen, der TVN hatte zwar Vorteile, konnte diese jedoch nicht im Ergebnis ausdrücken. Und so wechselte man beim Stand von nur 7:7 Toren die Seiten.

Nach dem Wechsel gelang es den Hausherren dann mehr und mehr, die Überlegenheit auch in Tore umzusetzen. Die Abt-Sieben lief nie wirklich Gefahr das Spiel zu verlieren und konnte am Ende dann auch verdient das Spiel gewinnen. Auf Seiten des TVN verdienten sich neben Philipp Bader mit Nikola Tomic und Martin Haag beide Torhüter Bestnoten, die dann auch die Basis für den späteren Sieg bedeuten sollte.

Für den TVN spielten
Nikola Tomic und Martin Haag im Tor
Timo Schwab 1, Matias Schadt 4, Fabian Sommer, Sebastian Krieger, David Klein 1, Niklas Kary 2, Elias Riffel, Noah Riffel 3, Sascha Duhn 2, Dominik Kistner, Philipp Bader 7/2, Dirk Baumgärtner

M-LLS: Starker Auftritt in Odenheim

Landesliga Süd Männer:
SG Odenheim/Unteröwisheim – TV Neuthard 27:27 (17:13)

Mit einer gesunden Portion Respekt trat man die Auswärtspartie in Odenheim an, hatte der Aufsteiger und Tabellenführer doch mit einigen starken Ergebnissen im Vorfeld aufhorchen lassen. Der Auftakt begann zunächst ausgeglichen, mit zunehmender Dauer konnten sich die Gastgeber jedoch eine leichte Führung erarbeiten, die sie bis zur Pause auf vier Tore ausbauen konnten.

Auch nach dem Wechsel behielt die SG zunächst weiter die Oberhand, der TVN kämpfte jedoch vorbildlich und ließ sich nicht vorentscheidend abschütteln. Und der Kampf wurde belohnt, in der 46.Minute stellte Fabian Sommer den Anschluss wieder her (21:20) Die folgende Schlussphase verlief dann extrem spannend: Odenheim/Unteröwisheim legte mehrfsach vor, der TVN glich jedoch immer wieder aus. Beim Stand von 27:27 (59:03) nahmen die Gastgeber nochmals eine Auszeit um den finalen Angriff abzusprechen, der jedoch misslang. Damit hatte der TVN seinerseits die Möglichkeit zum finalen Siegtreffer, der jedoch ebenfalls nicht gelingen wollte und so trennte man sich am Ende leistungsgerecht unentschieden.

Auch wenn am Ende „nur“ ein Punkt auf der Habenseite steht zeigt die Formkurve weiter nach oben und sorgt rechtzeitig vor dem Derby gegen Büchenau für ausreichend Selbstvertrauen.

Für den TVN spielten:
Martin Haag und Nikola Tomic im Tor
Timo Schwab 4/3, Matias Schadt 4, Fabian Sommer 5, David Klein 3, Niklas Kary 2, Robin Masselautzky, Noah Riffel 3, Sascha Duhn 1, Dominik Kistner 1, Philipp Bader 4/3, Michael Kuhlins, Timo Schäfer

M-LLS: Das Derby geht an HaWei