Big Points zum Saisonstart!

Landesliga AES Männer
SG Hambrücken/Weiher – TV Neuthard 24:25 (10:13)

Das Derby machte seinem Namen alle Ehre und lieferte Leidenschaft, Kampf, Spannung und Dramatik pur!

Christopher Wild hatte sein Team auf bedingungslosen Kampf eingeschworen und seine Mannschaft lieferte! Insbesondere in der ersten Hälfte kaufte die aggressive TVN-Abwehr, gestützt auf einen prächtig aufgelegten Sebastian Greulich im Tor, dem starken Angriff der SG oft den Schneid ab und verschaffte sich gehörigen Respekt. Bis zum 9:9 in der 22.Minute verlief die Partie sehr ausgeglichen, während Sascha Duhn in dieser Phase treffsicherster TVN-Angreifer war. Timo Schwab und Dominik Kistner erzielten im Anschluss erstmals eine Zwei-Tore-Führung zum 9:11 Zwischenstand, ehe Devin Bindschädel mit zwei Treffern in Folge den 10:13 Pausenstand sicherte.

Nach dem Wechsel kamen die Gäste hellwach aus der Kabine und bauten die Führung schnell auf fünf Tore aus. (10:15, 33.Minute). Doch mit zunehmender Spieldauer formierte sich die Abwehr der Gastgeber besser und bereitete dem TVN somit größere Probleme. Kleinere individuelle Fehler häuften sich und wurden im Gegenzug durch die SG direkt bestraft.

Beim 19:19 (49.Minute) war der Ausgleich hergestellt und die Crunchtime eröffnet.
Sascha Duhn traf doppelt zum 19:21 und stellte wieder auf zwei Tore Vorsprung. In der spannenden und heiß umkämpften Schlussphase konnten die Gastgeber diesen Vorsprung lediglich mehrmals verkürzen. Auch weil sich der zwischenzeitlich für Greulich eingewechselte Lukas Jaedicke im TVN-Tor nahtlos einfand, zwei Siebenmeter parieren konnte und auch darüber hinaus stark hielt.

Mit dem Derbysieg setzt der TVN gleich zu Saisonbeginn ein starkes Zeichen und nimmt verdient zwei Punkte mit nach Hause. Das nächste Spiel findet leider erst am 07.11. beim Mitfavoriten TSV Knittlingen statt.

Für den TVN spielten:
Sebastian Greulich und Lukas Jaedicke im Tor
Manuel Moritz 2, Timo Schäfer, Fabian Sommer 4, Sebastian Krieger 2, Elias Riffel 1, Robin Masselautzky, Sascha Duhn 5, Dominik Kistner 2/1, Matthieu Bederke 3/2, Devin Bindschädel 5, Timo Schwab 1, Enrico Chillemi