M-LL: TVN schlägt sich selbst

Landesliga AES Männer:
HSG LiHoLi – TV Neuthard 37:32 ( 20:18)

Im Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe schlägt sich der der TVN unter dem Strich selbst. Siebenunddreißig Gegentore sprechen eine deutliche Sprache, wo die TVN-Schwäche zu suchen bzw. finden ist: die Gäste konnten heute in der Abwehr zu keiner Zeit überzeugen – egal ob in 6:0 oder 5:1-Formation. Dazu kam, dass beide Torhüter nicht den gewohnten Rückhalt bilden konnten und praktisch auch jeder Abpraller beim Gegner landete. Viele technische Fehler sowie zahlreiche, frei vergebende Wurfchancen im Angriff machten den gebrauchten Tag perfekt.

Der TVN kam zunächst gut ins Spiel, aber die Führung wechselte im weiteren Verlauf hin- und her. Als hätte man nicht sowieso in jedem Spiel große Probleme mit LiHoLi-Angreifer Pascal Jahnke war es wieder einmal er, der die HSG mit insgesamt acht Treffern und zwei Toren in Folge vor der Pause auf „plus drei“ Differenz in Führung brachte (17:14, 26.Minute) Beim Stand von 20:18 wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Pause kam die HSG deutlich präsenter aus der Kabine und nutzte die eingangs genannten Fehler des TVN gnadenlos zur zwischenzeitlichen 30:23-Führung aus. (45.Minute) Am Ende gelang den Gästen lediglich Ergebniskorrektur zum 37:32 Endstand.

Glückwunsch zum Sieg nach LiHoLi – heute hat die Mannschaft gewonnen, die den größeren Willen zeigte und Sieg einfach mehr wollte.

Für den TVN spielten:
Sebastian Greulich und Lukas Jädicke im Tor
Eric Brunner, Enrico Chillemi 2, Sebastian Krieger 2, Patrick Zweigner 7, Timo Schäfer, Elias Riffel, Sascha Duhn 4, Dominik Kistner 8/3, Matthieu Bederke 4/1, Devin Bindschädel 4, Timo Schwab 1, Dirk Baumgärtner