Starke zweite Hälfte sichert die Punkte

M-LL-AES:
SV Langensteinbach – TV Neuthard 31:40 (18:18)

Kurzfristige Ausfälle im TVN-Kader zwangen TVN Coach Christopher Wild vor dem Spiel zur Improvisation. Neben Manuel Moritz mussten Timo Schwab und Paul Baumgärtner passen. Die Gäste starteten „durchwachsen“ und mit zu viel Leerlauf. In der Abwehr gelang über die gesamte erste Hälfte kein Zugriff wodurch zur Pause achtzehn Gegentore akzeptiert werden mussten. Aber auch im Angriff ließ man die letzte Konsequenz vermissen und vergab einige gute Einwurfmöglichkeiten.

In der ersten Hälfte haben wir nur im 3. Gang gespielt und vergessen weiter hoch zu schalten.

TVN-Coach Christopher Wild

Die deutliche Pausenansprache von Wild sollte nach dem Wechsel Früchte trage. Zwar dauerte es weitere zehn Minuten ehe die Umstellung auf die 6:0-Abwehrvariante richtig funktionierte, aber spätestens ab der vierzigsten Minute war die richtige Betonmischung gefunden und stellte den SVL vor kaum lösbare Aufgaben. Mit der stabilen Abwehr, die durch super Leistungen beider Torhüter unterstützt wurde, folgten die einfachen Tore durch Tempogegenstöße und die Gastgeber fanden kein Rezept mehr.

Für den TVN spielten:
Sebastian Greulich und Lukas Jaedicke im Tor
Elias Riffel 2, Nick Grausam 2, Fabian Sommer 2, David Klein, Eric Brunner 1, Robin Masselautzky 2, Sascha Duhn 2, Dominik Kistner 8/3, Matthieu Bederke 6/2, Devin Bindschädel 9, Patrick Zweigner 6

Entspannte Rückreise nach deutlichem Auswärtssieg:
Elias Riffel, Patrick Zweigner und David Klein