Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Slider
22. April 2019

wB-Jgd: WSG – SG Nußloch 24:20 (10:12)

Unser letztes Heimspiel der Saison fand am 23.03.2019 in der Altenbürghalle statt. Der Gegner war die bisher sieglose SG Nußloch. Die erste Halbzeit verlief allerdings nicht zu unseren Gunsten, anders als man sich das vorgestellt hatte. Die Abwehr war nicht aggressiv genug und in unserem Angriff fehlte Geschwindigkeit und der nötige Zug aufs Tor. Somit lagen wir zur Halbzeit mit 10:12 zurück.

Nach der Halbzeitansprache unserer Trainerinnen und dem Seitenwechsel kamen wir besser ins Spiel. Wir konnten den Rückstand der ersten Hälfte wieder aufholen und uns ab Mitte der zweiten Halbzeit mit ein paar Toren absetzen. Nach der 50. Minute stand es somit 24:20 für uns.

Unser letztes Rundenspiel ist auswärts am Sonntag, den 31.03.2019 gegen die HG Oftersheim/ Schwetzingen.

Für de WSG spielten:
Simea Krieger und Paddy Maler im Tor
Sarah Betz(2), Ina Bauer, Valerie Hellriegel(1), Luisa Bohn(1), Regina Veith (6/4), Hannah Schmitt(5), Leonie Voss, Franzi Wegmann, Caroline Kurz, Melissa Engeln(5), Jana Hiller(4), Nadine Heugel

wB-Jgd: TV Bammental- WSG 41:26 (16:9)

Am Samstag waren wir zu Gast beim starken Tabellenzweiten TV Bammental. Nach einem sehr guten Hinspiel, welches denkbar knapp zuhause mit 15:17 verloren ging, hatten wir uns einiges vorgenommen.

Leider starteten wir nicht wie geplant ins Spiel. Die Bammentaler spielten mit einer offensiven Manndeckung, mit dieser wir erst gegen Ende der ersten Halbzeit einigermaßen klarkamen. Vorne hatten wir ebenfalls wenig Glück und große Probleme mit der starken Torhüterin des TVs.  Gegen Ende der ersten Halbzeit schien es etwas besser zu laufen, trotzdem gingen wir mit einem Halbzeitstand von 16:9 unzufrieden vom Feld.

Nach der Halbzeitpause hofften wir alle, dass es besser laufen würde. Das war aber leider nicht der Fall.  Nach 10 Minuten nahmen wir eine Auszeit und stellten unsere Abwehr auf eine 4:2 Deckungsweise um. Die Umstellung half auch nicht und die konstant starken Bammentaler ließen sich auch dadurch nicht stoppen und gewannen deutlich mit 41:26. An diesem Tag lief einfach gar nichts bei uns. Wir müssen jetzt einfach nach vorne schauen und dieses Spiel hinter uns lassen.

Für die WSG spielten: S. Krieger (Tor),  I. Bauer (1), V. Hellriegel (2), H. Brunner (8), N. Heugel (4), L. Bohn, R. Veith (5), H. Schmitt (2), F. Wegmann, C. Kurz, M. Engeln (1), L. Voss (3/1)

wB-Jgd: WSG – TB Pforzheim 22:17 (15:10)

Am 10.02.2019 trafen wir zu Hause beim Rückspiel auf den TB Pforzheim. Mit gemischten Gefühlen starteten wir in das Spiel. Durch eine starke Abwehr gelang es uns mit 4:1 in Führung zu gehen. Allerdings liessen wir dann bei den Abschlüssen nach, sodass die Gegner wieder auf 6:5 herankommen konnten. Danach spielten wir wieder konzentriert und konnten so mit einer beachtlichen 15:10 Führung in die Halbzeit gehen.

Motiviert und mit dem klaren Ziel zu gewinnen gingen wir in die zweite Halbzeit. Diese gestaltete sich auf beiden Seiten relativ ausgeglichen, sodass wir das Spiel mit 22:17 beenden konnten.

Für die WSG spielten:
S. Krieger (Tor), I. Bauer (1), H. Brunner, L. Bohn (4), R. Veith (4/1), H. Schmitt (5), F. Wegmann, C. Kurz (2), M. Engeln (3), N. Heugel (3)

wB-Jgd: TV Schriesheim – WSG 21:23 (9:12)

Bedingt durch einen nervösen Start zogen die Gegner mit 3:1 in Führung. Nachdem wir uns besser auf die Gegner eingestellt hatten, konnten wir in der 15. Minute den anfänglichen Rückstand ausgleichen und uns bis zur Halbzeit einen Vorsprung von drei Toren erarbeiten. Über die 2. Halbzeit hinweg gelang es uns durch konstante Abwehr- bzw. Angriffsleistung die Führung bis zum Ende des Spiels nicht mehr aus der Hand zu geben und somit konnten das Spiel mit 21:23 für uns entscheiden. 

Für die WSG spielten:
S. Krieger (Tor)
I. Bauer (2); V. Hellriegel; H. Brunner (1); L. Voss (8); L. Bohn; R. Veith (4); H. Schmitt; F. Wegmann (1); C. Kurz; M. Engeln (5); S. Betz (2)

wB-Jgd: WSG – WSG Neuenbürg/Pf 17:27 (7:12)

Am 26.01.2019 erwartete uns das Rückspiel gegen die WSG Neuenbürg/Pforzheim, für welches wir uns viel vorgenommen hatten. Die erste Halbzeit startete eher holprig und aufgrund unserer etwas schwachen Abwehrleistung gelang es dem Gegner mit 0:3 in Führung zu gehen. Nach der Auszeit in der 4. Minute kam, durch die motivierende Ansprache, eine deutliche Veränderung in unsere Abwehr. Trotz kämpferischer Leistung behielten unsere Gegner ihren Vorsprung aber bei und konnte ihn sogar ein wenig ausbauen. So gingen wir mit einem Spielstand von 7:12 in die Halbzeit.

Auch die zweite Halbzeit war geprägt von zu vielen technischen Fehlern, Fehlpässen und erfolglosen Torabschlüssen, wodurch unsere Gegner schnelle Tore erzielen konnten und ihren Vorsprung weiter ausbauten. Trotz viel Ehrgeiz und Kämpferherz gelang es uns nicht mehr an unseren Gegner heranzukommen und so kam es zu einem Endstand von 17:27.

Für die WSG spielten:
S. Krieger (Tor); I. Bauer (2); V. Hellriegel; H. Brunner (1); L. Bohn (1); R. Veith (2); H. Schmitt (5); L. Voss (1/1); F. Wegmann; C. Kurz (1); M. Engeln (4/1), N. Heugel

wB-Jgd: SG Nußloch- WSG 20:29 (8:15)

Am 20.1 traten wir beim Tabellenletzten Nußloch an. Aufgrund der Tabellenposition nahmen wir uns viel vor. Da wir diese Saison bislang noch nicht gegen die SG gespielt hatten, wartete auf uns ein unbekannter Gegner.
Wir hatten allerdings noch immer mit dem Problem zu kämpfen, dass uns beide Torhüterinnen fehlten und so mussten wir unsere Kreisläuferin Franzi zwischen die Pfosten stellen.

Die Anfangsphase des Spiels verlief ohne große Ausfälle. Wir erzielten schön herausgespielte Tore durch Spielzüge oder Einzelaktionen und auch die Abwehr stand weitestgehend stabil. Nach ca. 20 Minuten konnten wir uns so mit 7 Toren absetzen. Diesen Abstand gaben wir bis zur Pause auch nicht mehr aus unseren Händen. Die Abwehrleistung der ersten Halbzeit war jedoch schlichtweg zu wenig. Wir waren entweder zu verschlafen oder jedoch zu eifrig den Ball zu gewinnen und so kam es zu manchen Zweikampfniederlagen. Die mangelnde Abwehrleistung spiegelte sich glücklicherweise, wegen Unsicherheiten des Gegners, nicht allzu sehr im Halbzeitstand wider.

Nach dem Seitenwechsel galt es für uns die Abwehr zu verbessern und den Vorsprung auszubauen. Dies gelang uns auch in vielen Hinsichten, denn die Abwehr hat sich in der zweiten Hälfte des Spiels stark verbessert. Jedoch lies dann die Chancenverwertung etwas zu wünschen übrig, jedoch hatte dies keine großen Auswirkungen auf unseren Sieg. Im Großen und Ganzen war die Mannschaftsleistung sehr akzeptabel und man konnte guten Gewissens mit einem Endstand von 29:20 die Heimreise antreten.

Für die WSG spielten: Franzi Wegmann (Tor), Ina Bauer (1), Jana Hiller, Valerie Hellriegel (2), Hanna Brunner, Nadine Heugel (2), Luisa Bohn (1), Regina Veith (7), Leonie Voss (8/5), Caroline Kurz, Melissa Engeln (7/1), Sarah Betz (1)

wB-Jgd: WSG – TS Durlach 23:14 (14:4)

Am 16.12.18 spielten wir das Rückspiel gegen die Turnerschaft Durlach in der TSG-Halle in Bruchsal. Da wir das Hinspiel bereits für uns entscheiden konnten gingen wir mit gutem Gefühl, trotz unserer immer noch zwei verletzten Torhüter, ins Spiel. Melissa Engeln, die schon letzte Woche souverän im Tor ausgeholfen hatte und Franziska Wegmann teilten sich die Position des Torhüters. Die ersten paar Minuten spielten wir etwas verhalten, doch im Laufe der ersten Halbzeit wurde unsere offensivere Deckungsarbeit immer effektiver. So konnte der Gegner nicht ins Spiel finden. Durch gelungene Tempogegenstöße und gutem Angriffsspiel gingen wir mit einem Vorsprung von zehn Toren in die Halbzeit (14:4).

Die zweite Hälfte fing gut an, doch ziemlich schnell schlichen sich bei uns immer öfter technische Fehler ein. Die Spielweise des Gegners verbesserte sich und so konnten sie ihren Rückstand etwas verkürzen. Doch wirklich an uns heran kamen sie nicht und wir gewannen das Spiel mit dem Endstand von 23:14.

Für die WSG spielten:
Sarah Betz, Ina Bauer (2), Valerie Hellriegel, Hanna Brunner, Luisa Bohn (1), Regina Veith (5), Hannah Schmitt (3), Leonie Voss (6/1), Franziska Wegmann, Caroline Kurz, Melissa Engeln (2), Jana Hiller (4), Nadine Heugel (1)

wB-Jgd: HG Saase – WSG 18:19 (10:9)

Am 9.12. erwartete uns das Rückspiel gegen die HG Sasse, welches wir mit dem Wunsch antraten, die unglückliche Ein – Tore – Niederlage des Hinspiels wieder gut zu machen und endlich unser volles Können zu zeigen.

Leider mussten wir aufgrund zweier verletzter Torhüterinnen unsere wichtige Rückraumspielerin Melissa als Ersatztorhüterin einsetzen, was sich jedoch im weiteren Spielverlauf als eine goldrichtige Entscheidung erwies. Trotz toller Paraden begann die erste Halbzeit eher holprig, denn die anfangs etwas schwache Abwehrleistung bot dem Gegner zu viele Möglichkeiten gute Abschlüsse machen zu können. Dadurch gelang es uns erst zur Pause den drei Tore Rückstand auf ein 10:11 zu verkürzen.

Die motivierende Ansprache ließ einen Ruck durch die Mannschaft gehen, was sich vor allem in der deutlich konsequenteren Abwehr äußerte. Auch im ständigen Kopf-an-Kopf-Rennen behielten wir die Ruhe, verwandelten so schön herausgespielte Konter und auch im Positionsangriff konnten wir glänzen. Durch eine massive Abwehr, angeführt von einer unfassbar starken Melissa im Tor, konnten wir das Spiel verdient zu unseren Gunsten entscheiden und es mit einem Endstand von 19:18 abschließen.

Für das nächste Spiel hoffen wir an diese Leistung anknüpfen zu können und gegen die TS Durlach unsere nächsten zwei Punkte zu holen.

Für die WSG spielten:
Melissa Engeln (Tor), Sarah Betz, Ina Bauer, Valerie Hellriegel (1), Hanna Brunner (2), Luisa Bohn (1), Regina Veith (9/3), Hannah Schmitt (4), Leonie Voss, Franzi Wegmann, Caroline Kurz (1), Jana Hiller (1), Nadine Heugel

wB-Jgd: WSG Neuenbürg/Pforzheim – WSG 26:19 (11:10)

Für das Spiel gegen die WSG Neuenbürg/Pforzheim hatten wir uns viel vorgenommen und starteten es mit viel Hoffnung und Willen auf einen Sieg. Die ersten Minuten waren schwierig und verliefen sehr holprig und ungeplant. Erst nach einigen Minuten sind wir ins Spiel gekommen und konnten unser eigentliches Können zeigen. So konnten wir von einem 3:0 Rückstand wieder gleichziehen und mit einem Spielstand von 11:10 in die Halbzeit zu gehen.

Nach der der Halbzeit fanden wir leider überhaupt nicht mehr in das Spiel zurück. Die zweite Halbzeit war zudem geprägt von zu vielen technischen Fehlern, Fehlpässen und erfolglosen Torabschlüssen.  So kam es immer wieder zu einfachen Toren für die gegnerische Mannschaft. Trotz kämpferischen Leistungen verloren wir dieses Spiel mit dem Endergebnis 26:19.

Für die WSG spielten:
Simea Krieger (Tor), Sarah Betz, Ina Bauer (1), Valerie Hellriegel (1), Leonie Voss (4), Jana Hiller (2), Hanna Brunner (4), Nadine Heugel, Luisa Bohn, Regina Veith (3), Hannah Schmitt, Franziska Wegmann, Melissa Engeln (4)

wB-Jgd: WSG – HG Oftersheim/Schwetzingen 29:17

Am 25.11.18 spielten wir unser viertes Heimspiel, gegen den für uns unbekannten Gegner HG Oftersheim/Schwetzingen. Wir spielten in der Saalbachhalle in Gondelsheim.  Nach einer etwas holprigen Anfangsphase, mit wenigen Toren auf beiden Seiten, fanden wir nach neun Minuten endlich ins Spiel und fingen an unsere Führung auszubauen. Mit vielen gelungen Spielzügen und Einzelaktionen im Angriff konnten wir schließlich einen Halbzeitstand von 15:6 erzielen.

Auch in der zweiten Halbzeit kam unser Gegner nicht an uns heran. Im Angriff und in der Abwehr konnten wir unser spielerisches Können beweisen. Durch gute Abwehrleistung und reibungslose Spielzüge im Angriff kam es zu einem Endstand von 29:17.

Für die WSG spielten:
Simea Krieger(Tor), Sarah Betz, Ina Bauer, Valerie Hellriegel (2), Hanna Brunner(3), Luisa Bohn(1), Regina Veith(4), Hannah Schmitt(7/1), Leonie Voss(4/2), Franziska Wegmann, Caroline Kurz, Melissa Engeln(7), Jana Hiller(1), Nadine Heugel

 

 

wB-Jgd: JSG Rot/Malsch – WSG 22:21 (10:9)

Die Anfangsphase dominierte unser Team und konnte schnell mit 0:3 in Führung gehen, ehe die Gastgeberinnen besser ins Spiel kamen und beim Stand von 4:4 (9.Min) erstmals ausglichen. In der Folgezeit konnte sich kein Team entscheidend absetzen, auch weil sich die WSG das Leben selbst schwer machte: im Angriff zu viele „Fahrkarten“ gepaart mit ein paar technischen Fehlern und in der Abwehr bekam man insbesondere die rechte Abwehrseite nicht in den Griff. Kurz vor dem Wechsel verletzte sich Patricia Maler im Tor ohne gegnerische Einwirkung und konnte fortan nicht mehr eingesetzt werden.

Nach dem Wechsel nutzte die Heimmannschaft die Gunst der Stunde, um über 13:10 und 15.11 die Führung auszubauen. Da Melissa Engeln die verletzte Patricia Maler im Tor ersetzen musste, fehlte zwangsläufig ihre Durchschlagskraft im Angriffsspiel. Beim Stand vom 21:18, zwei Minuten vor dem Ende, schien die Partie gelaufen. Doch unser Team kämpfte grandios, verkürzte zum 21:20 bzw. 22:21 – am Ende wurde die tolle kämpferische Leistung jedoch leider nicht belohnt. Schade, mit ein bisschen mehr Glück und Geschick wäre hier mehr möglich gewesen.

Für die WSG spielten:
Patricia Maler und Melissa Engeln im Tor
Valerie Hellriegel 1, Nadine Heugel 3, Leonie Voss 5/2, Regina Veith 6, Hannah Schmitt 3/1, Franziska Wegmann 1, Caroline Kurz, Melissa Engeln 1, Ina Bauer 1

wB-Jgd: WSG – TV Bammental 15:17 (9:8)

Am 21.10.2018 spielten wir unser drittes Heimspiel in der TSG Sporthalle in Bruchsal gegen den Tabellenführer TV Bammental, ein uns bekannter und starker Gegner. Wir hatten uns für dieses Spiel viel vorgenommen und konnten es auch phasenweise umsetzen. In der ersten Halbzeit konnte sich bedingt durch viele technische Fehler auf beiden Seiten keine der beiden Mannschaften absetzen. So ging es dann mit 9:8 in die Kabine.

Gestärkt durch die knappe Führung konnten wir in den ersten zwei Minuten die Führung auf 11:8 ausbauen. Jedoch hatten wir einen spielerischen Tiefpunkt sodass unsere Gegner ausgleichen konnten (12:12). Bedingt durch wiederum viele Abspielfehler, hastig ausgeführter Torwürfe und Latten- bzw. Pfostentreffer unsererseits gelang es Bammental eine Führung heraus zu spielen (12:14). In der 45. Minuten glichen wir nochmals zum 14:14 aus. Leider mussten wir uns in den letzten 5 Minuten des Spiels dann doch mit zwei Toren geschlagen geben. Endergebnis 15:17.

Für die WSG spielten:
Patricia Maler (Tor), Simea Krieger (Tor)
Sarah Betz (2), Ina Bauer, Valerie Hellriegel (1), Hanna Brunner, Luisa Bohn, Regina Veith (2), Hannah Schmitt (1), Leonie Voss (3), Franziska Wegmann (2), Caroline Kurz, Jana Hiller (2), Nadine Heugel (2)

wB-Jgd: TB Pforzheim – WSG 26:19 (15:11)

Vielen Dank an die Sponsoren der neuen Warm-Up-Shirts: KfZ-Meisterbetrieb Horst Schäfer und fantastick Textilveredelung

Am 13.10.2018 spielten wir unser zweites Auswärtsspiel gegen den altbekannten Gegner TB Pforzheim. Das Warm-laufen begann heute in unseren neuen Aufwärm-Shirts statt. Hierfür danken wir unseren Sponsoren Horst Schäfer – KFZ-Meisterbetrieb und fantastick-Textilveredelung herzlichst.

Die ersten 15 Minuten des Spiels, konnten wir uns nicht an die Pforzheimer herankämpfen. Nach langsamen Umschalten von Abwehr in den Angriff konnten wir auch keine schnellen Tore erzielen, woraufhin unser eingesprungenes Trainerteam Harald Schmitt und Nicole Harmuth sich zu einer Auszeit entschieden um uns neue Ideen mit aufs Spielfeld zu geben um unsere etlichen Fehler zu minimieren. Die folgenden drei Minuten konnten wir das Gesagte gut umsetzten. Dies änderte sich nach und nach wieder und unsere Aufholjagt war wieder durch viele vergebene Torchancen unterbrochen. Nach der ersten Halbzeit war der Spielstand 15:11.

Bis zum Spielende konnte der TB Pforzheim seine Führung weiter ausbauen. Schuld daran waren Unklarheiten in der Abwehr bezüglich des gegnerischen Kreisläufers, das zu langsame Umschalten in den Tempogegenstoß und die schlechte Chancenverwertung. Während der zweiten Halbzeit gab es häufig Diskussionen, wegen des unsportlichen Verhaltens der Pforzheimer, welches aber nicht vom Schiedsrichter geahndet wurde. Durch viele 7m oder 2 Minuten Strafen wurde das flüssige Spiel auf beiden Seiten häufig unterbrochen und führte zu mangelnder Aggressivität in der Abwehr. Nach 50 Minuten Spielzeit konnten wir uns leider über keinen Sieg freuen. Endergebnis 26:19

Für die WSG spielten:
Patricia Maler (Tor), Simea Krieger(Tor), Franziska Wegmann, Nadine Heugel, Leonie Voss (2), Regina Veith, Sarah Betz (5), Ina Bauer, Jana Hiller (4), Luisa Bohn, Valerie Hellriegel, Hanna Brunner (1) und Hannah Schmitt (7)

wB-Jgd: WSG – TV Schriesheim 27:18 (13:6)

Am 07.10.2018 spielten wir unser zweites Heimspiel dieser Saison gegen den TV Schriesheim, ein uns unbekannter Gegner. In den ersten 10 Minuten konnten wir unseren Plan fürs Spiel gut umsetzten. Durch meist schnell erzielte Tore, gute Abwehrarbeit und eine starke Torfrau konnten wir uns mit 7 Toren absetzen (8:1). Nach einer Auszeit der Gegner konnte sich dieser dank abnehmender Aggressivität in der Abwehr und mehrerer vergebener Chancen im Angriff unsererseits mit einem 1:4-Lauf wieder herankämpfen. Nach einer weiteren Auszeit, diesmal auf unserer Seite, konnten wir unsere Schwächephase jedoch überwinden und gingen mit einem 7-Tore Vorsprung (13:6) in die Kabine.

Nach der Pause knüpften wir an unsere Leistung aus den ersten 10 Minuten an und bauten unseren Vorsprung in der 45. Minute auf 10 Tore aus (23:13). Durch viele Tempogegenstöße sowie schnelle Tore durch die zweite Welle gaben wir diesen auch nicht mehr auf und freuten uns nach 50 Minuten über einen 27:18 Sieg.

Für die WSG spielten:
Patricia Maler (Tor)
Franziska Wegmann, Nadine Heugel (4), Leonie Voss (6/2), Regina Veith (2), Sarah Betz (2/1), Caroline Kurz, Ina Bauer (1), Jana Hiller (2), Luisa Bohn (1), Valerie Hellriegel, Hanna Brunner (4) und Hannah Schmitt (5)

wB-Jgd: TS Durlach – WSG 16:19

Nachdem wir das erste Spiel der Saison unglücklich verloren hatten, war das Ziel für diese Partie die ersten zwei Punkte zu holen. Dafür mussten wir auswärts die Turnerschaft Durlach schlagen. Dieser Gegner war bereits aus der Qualifikation für die Badenliga bekannt, wo wir ihn deutlich geschlagen hatten. Somit starteten wir selbstbewusst in das Spiel und konnten uns gleich in den ersten Minuten absetzen (1:6 nach 14 Minuten Spielzeit). Aufgrund einer guten Abwehrleistung konnten wir mit einer 4:9 Führung in die Halbzeitpause gehen.

Auch in der zweiten Halbzeit waren wir überlegen, sodass wir in der 35. Minute die zehn-Tore-Führung erreichten. Das Spiel schien eigentlich schon entschieden, als die TS Durlach nochmal ran kam. Die Begegnung wurde in der Schlussphase immer hektischer, da sich verworfene Abschlüsse und technische Fehler sowie zahlreiche 2-Minutenstrafen auf unserer Seite anhäuften. So konnte Durlach verkürzen. Allerdings konnten wir das Spiel über die Zeit bringen und durch einen 16:19 Sieg die ersten zwei Punkte mit nach Hause nehmen.

Für die WSG spielten:

Patricia Maler, Simea Krieger (beide Tor), Sarah Betz (1), Ina Bauer, Valerie Hellriegel, Hanna Brunner (3), Luisa Bohn (1), Hannah Schmitt (3), Leonie Voss (5/2), Franziska Wegmann, Caroline Kurz, Jana Hiller (3), Nadine Heugel (3)

 

wB-Jgd: WSG – HG Saase 21:22