Vizemeister!

Landesliga Männer AES:
Post Südstadt Karlsruhe – TV Neuthard 31:31 (16:15)

Im Duell gegen den direkten Konkurrenten Post Südstadt Karlsruhe sollte am letzten Spieltag der Vizemeister ermittelt werden. Insbesondere in der ersten Halbzeit hatte der TVN mit dem harzlosen Ball zu kämpfen und vergabe reihenweise gute Einwurfmöglichkeiten. Die Gastgeber nutzen dies für sich und konnten bis zur 20. Minute (12:8) auf vier Tore Differenz davon ziehen, ehe die Gäste besser ins Spiel kamen und beim Stand von 16:15 die Seiten gewechselt wurden.

Die Pausenansprache von Christopher Wild zeigte offensichtlich Wirkung, denn der TVN startete fulminant in den zweiten Durchgang. Torwart Lukas Jaedicke und seine Abwehr vor ihm kamen immer besser ins Spiel und konnten durch Ballgewinne immer wieder den heute sehr starken Robin Masselautzky mit Tempogegenstößen in Szene setzen. In der 40. Minute hatte man sich bereits auf vier Tore Differenz abgesetzt. (20:24)

Mit der Saison bin ich insgesamt sehr zufrieden, das heutige Unentschieden ist allerdings ärgerlich.

Christopher Wild, TVN-Coach

Doch leider wurde es verpasst den Sack zu schließen, auch weil die Gastgeber ab der 42. Minute mit siebtem Feldspieler agierten und die TVN-Abwehr dadurch in arge Bedrängnis brachten. Durch einen 4:0-Lauf glich PSK innerhalb von vier Minuten aus. Der TVN konterte seinerseits, ging zwei mal mit zwei Toren Differenz in Führung, musste aber beide Male wieder den Ausgleich hinnehmen. Fünf Sekunden vor dem Ende scheiterten die Gäste erneut frei stehend und vergaben somit den möglichen Auswärtssieg.

Mit dem Unentschieden sicherte sich die Wild-Sieben die Vizemeisterschaft in der Landesliga AES und beendet damit eine sehr erfolgreiche Saison. Herzlichen Glückwunsch an Trainer, Mannschaft und Betreuer zu diesem tollen Erfolg!

Für den TVN spielten:
Lukas Jaedicke und Sebastian Greulich im Tor
Manuel Moritz 1, Nick Grausam 1, Fabian Sommer 2, Paul Baumgärtner, David Klein, Robin Masselautzky 9, Elias Riffel, Dominik Kistner 4, Matthieu Bederke 7/5, Devin Bindschädel 3, Timo Schwab 1, Patrick Zweigner 3